Informationen zum Bild
Bild verkleinern

In den Schweizer Alpen rund um die Rheinquelle eröffnet sich unsern Gästen eine eindrückliche Bergwelt, welche die Wander-Herzen höher schlagen lässt: Unsere markierten Wanderwege führen entlang sanften Blumenwiesen, Bergbächen und einmaligen Aussichtspunkten. Ob beim Genusswandern oder beim Bergwandern: Auf mehr als 350 Kilometern markierten Wander- und Bergwegen ist für Sie bestimmt die richtige Route dabei. Neben dem Wanderweg zum Rheinursprung am Tomasee zählt auch die Weitwanderung "Senda Sursilvana" (rund 100 km Höhenweg vom Oberalppass bis Chur) zu den Wander-Highlights der Region Disentis Sedrun.

Wanderrouten

Damit Sie bei unserem vielfältigen Wanderangebot den Überblick nicht verlieren, haben wir für Sie die besten Wanderungen mit allen wichtigen Informationen zusammengestellt. Ein einheitliches System von Orientierungstafeln und Markierungen weist Ihnen den Weg. Für alle, die ganz sicher gehen wollen, gibt es Wanderungen mit genauen Weganleitungen über GPS. Die Tourenkarte hilft Ihnen dabei, die für Sie passende Tour samt Unterkünften und Anfahrtsweg zu finden.

Wanderrouten in Disentis Sedrun

Themenwege

Für alle, die während einer Wanderung oder beim gemütlichen Spaziergang mehr als „bloss“ die Aussicht auf die Schweizer Bergwelt geniessen wollen, empfehlen wir unsere Themenwege. Vom wohltuenden Kneippweg, über den Sagenweg bis hin zu einer geführten Wildkräuterwanderung können Sie Disentis Sedrun mit allen Sinnen entdecken und Wissenswertes über die Region und die heimische Natur, Brauchtümer und Traditionen erfahren.

Themenwege in Disentis Sedrun

Weitwanderungen

Pilgern auf den Spuren des Heiligen Jakobus auf dem Bündner Jakobsweg, beschreiten Sie die Königsetappe der Senda Sursilvana oder entdecken Sie die Vier-Quellen der Flüsse Rhein, Reuss, Ticino und Rhone auf einer 5-tägigen Tour! Auf den Weitwanderungen erleben Sie die Ferienregion auf ihre intensivste Art und können Abstand vom Alltag nehmen. Aber auf Komfort muss nicht verzichtet werden. Auf den meisten Weitwanderungen können Sie Ihr Gepäck zur nächsten Unterkunft bringen lassen - und so die Wanderungen unbeschwert geniessen.

Weitwanderwege in Disentis Sedrun

Wandern ohne Gepäck - Gepäcktransport /St. Gotthard

Ohne Gepäcksorgen die Gotthardregion entdecken! Ob beim Wandern, Radfahren oder Biken, Genuss pur dank dem Gepäcktransport von einer zur anderen Unterkunft in der Gotthardregion (von Disentis bis Niederwald und von Seelisberg bis Bellinzona).

Weitere Informationen zum Gepäcktransport /St. Gotthard

Buchungsformular (pdf)

Besuch auf der berühmten Greina Ebene

Durch das Val Sumvitg ist die Greina Ebene von Disentis Sedrun aus zu erreichen. Dies ist ein wahrer Geheimtipp, da die Greina ausschliesslich zu Fuss erreichbar ist. Das Naturgebiet ist eine der ältesten Verbindungen zwischen Norden und Süden. Der anstrengende Aufstieg zur Hochebene wird mit einzigartiger, unberührter Natur belohnt. 

Fahrplan Bus alpin Val Lumnezia, Sumvitg und Blenio (pdf)

Weitere Informationen zur Greina Ebene 

Factssheet Greina mit regionalem Angebot (pdf)

Wetter Disentis Sedrun

12°C | Wind: 6 km/h

Unterkünfte online buchen

Einheit 1
Zimmer/Wohnung zufügen

Haben Sie unsere neue Bike und Wander App bereits entdeckt?

Unsere Apps haben nur eine Aufgabe: Ihre Tage in bei uns noch erlebnisreicher und schöner zu machen. Am besten fangen Sie gleich an. Laden Sie unsere kostenlose Wander oder Bike App herunter und starten Sie die Routenplanung. 

Mehr Informationen zur Wander und Bike App

Wandern ohne Gepäck

Sie planen eine Mehrtagestour? Nutzen Sie, den Gepäcktransport "Schnelles Reisegepäck Graubünden", um Ihr Reisegepäck von einer Destination zur anderen transportieren zu lassen. Der Service ermöglicht einen täglichen Transfer von und zu über 70 Hotels, Bahnhöfen und Postschaltern in ganz Graubünden und angrenzenden Regionen! Bequem, zuverlässig und kostengünstig. Schnelles Reisegepäck Graubünden

Verhaltenstipps im Sommer

Geniessen Sie Natur und Landschaft unbeschwert - aber mit Respekt!

Markierte Wege

Wer auf markierten Wegen bleibt, schont die Alpenflora und gewährt Wildtieren ihre Ruhe.

Schutzgebiete

Respektieren Sie in Schutzgebieten die Schutzvorschriften, insbesondere in den Wildruhezonen.

Pflanzen

Alpenblumen sind auf Fotos viel schöner als verwelkt im Rucksack. Geschützte Arten sind tabu.

Sauberkeit

Ihr Abfall gehört in einen Abfallbehälter in den Tälern.

Wiesen und Weiden

Gehen Sie nicht über ungemähte Wiesen und schliessen Sie das Weidegatter hinter sich. Beim Betreten von Kuhweiden ist auf die Tiere und deren Verhalten zu achten. Hier finden Sie einige Grundregeln im Umgang mit Mutterkühen.

Vorsicht beim Queren von Alpweiden mit Mutterkühen (pdf)

Herdenschutzhunde

Im Parc Ela sind Herdenschutzhunde im Einsatz. Die Weiden sind mit Informationstafeln markiert. Bei den Links finden Sie Hinweise, wie Sie sich bei einer Begegnung richtig verhalten können und wo die betreffenden Alpen liegen.

Richtiges Verhalten gegenüber Herdenschutzhunden (pdf)

Umgang mit Grossraubtieren

Der Bär und der Wolf ist ein Raubtier, das in bestimmten Situationen für Mensch und Nutztier zur Gefahr werden kann. Deshalb finden Sie folgende Merkblätter dazu:

Merkblatt Umgang mit dem Bär (pdf)

Merkblatt Umgang mit dem Wolf (pdf)

Sedrun Disentis Tourismus