Mit Kinderwagen zum Stausee Curnera

Leicht
9 km
2:45 h
291 Hm
291 Hm
Lai Curnera im Juni. Der See ist noch nicht gefüllt.
Beginn der Wanderung

8 Bilder anzeigen

Verkehrsfreie Strasse zum Stausee
Wanderung ins Val Curnera, wo die einheimischen Strahler Ihre wertvollen Bergkristalle aus den Felsen holen.
Technik 1/6
Kondition 1/6
Höchster Punkt  2040 m
Tiefster Punkt  1831 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Start Alp Milez an der Oberalp-Passtrasse
Ziel Curnera Staumauer
Koordinaten 46.649686, 8.68347

Beschreibung

Wir wandern auf der asphaltierten und für den Verkehr gesperrten Strasse der Kraftwerke Vorderrhein bis zur Staumauer im Val Curnera. Die Steigung ist gleichmässig und angenehm. Beim Punkt 1984 finden wir eine Sitzbank vor, wo wir mit einem schönen Ausblick auf Tschamut, die erste Pause einlegen. Nun führt der Weg hinein ins Val Curnera und mit dem Feldstecher sehen wir vielleicht auf der gegenüberliegenden Seite die Strahler am Werk. Das Tal ist sehr mineralienreich und es werden hier immer wieder aussergewöhnliche Kristallfunde gemacht. Nicht erschrecken, wenn auch mal gesprengt wird. Auf unserer Seite passiert uns nichts. Beim Punkt 2039 befinden wir uns höher als die Staumauer und es beginnt nun ein leichter Abstieg. Bei der Krone der Staumauer angekommen sehen wir bis zuhinterst ins Tal, wo wir vereinzelte Alpen erkennen können. Der Rückweg erfolgt auf der gleichen Strecke

Geheimtipp

Anschliessend Besuch im Mineralienmuseum in Sedrun (DI und FR 15.00 - 18.00 Uhr)

Sicherheitshinweis

Für Hin und Zurück muss 3,5 Std gerechnet werden

Wegbeschreibung

Von der Abzweigung an der Oberalppass Strasse beim Punkt 1831 zur Maighelshütte folgen wir der asphaltierten Strasse bis zur Staumauer und auf dem gleichen Weg wieder zurück.

Verantwortlich für diesen Inhalt Sedrun Disentis Tourismus.

Outdooractive Logo

Diese Webseite nutzt Technologie und Inhalte der Outdooractive Plattform.